StartseiteÜber unsHelfenSponsorenArmutFacebook

Sponsoren


Diese Seite ist den Firmen, Unternehmen und Vereinigungen gewidmet, die sich besonders um die Förderung des Vereins "Hattingen solidarisch e.V." verdient gemacht haben.

Zielsetzung des Vereins ist es, unbürokratisch Bürgerinnen und Bürgern Hattingens zu helfen, die in eine Notlage geraten sind, die sie aus eigener Kraft nicht bewältigen können. Die Hilfe erfolgt in Form von persönlicher Unterstützung sowie leistungsbezogenen Sach- und/oder Geldmitteln. Zur Verwirklichung dieses Zwecks sind wir auf Ihre Hilfe angewiesen!

Wir freuen uns über die Unterstützung der Stadt Hattingen.

 

hwg unterstützt „Hattingen solidarisch“

Die hwg eG setzt die langjährige Unterstützung des Vereins „Hattingen solidarisch“ fort: Die hwg hat 1.000 Euro gespendet. „Für uns als Genossenschaft ist es Teil unseres Selbstverständnisses, soziale Verantwortung wahrzunehmen und ortsansässige Vereine zu unterstützen, die sich für Menschen in Not einsetzen“, erläutert Erika Müller-Finkenstein, Vorstandsvorsitzende der hwg. „Der Verein Hattingen solidarisch ist auf Spendengelder angewiesen und sorgt dafür, dass jeder gespendete Euro wirklich bei den Menschen ankommt.“

Bernd Loewe, Vorstand des Hattingen solidarisch e.V. erklärt: „Der Verein ist mittlerweile seit sechs Jahren tätig und konnte in dieser Zeit bereits vielen Hattingerinnen und Hattingern helfen, die sich aus eigener Kraft nicht aus ihrer Notlage befreien konnten. Unser Ziel ist es, durch Hilfe in Form von persönlicher Unterstützung sowie Sach- oder Geldmitteln, die Möglichkeit zur Eigeninitiative und gesellschaftlichen Teilhabe zu fördern.“ Ältere und erkrankte Menschen unterstützt der Verein ebenso wie Familien und Kinder, für die zum Beispiel Klassenfahrten, Brillen und Lernmaterial bezuschusst werden. Nach dem 2014 veröffentlichten Armutsbericht des Ennepe-Ruhr-Kreises gelten rund zehn Prozent aller Menschen in Hattingen als arm.

Text Pressemitteilung hwg

 

Integrations-Cup Hattingen-Sprockhövel

Klick zum vergrößern

Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge und Vereinsmitglieder kicken für einen guten Zweck. Die Idee hatte das Phönix-Ambulante-Jugendhilfe-Team.

Der erste Integrations-Cup Hattingen-Sprockhövel startet am Sonntag, 31. Juli ab 13 Uhr. Unbegleitete minderjährige Asylsuchende (UMA) stellen dann ebenso Mannschaften wie Sprockhöveler und Hattinger Sportvereine. Und: Alle spielen auf dem Platz der TSG Sprockhövel für einen guten Zweck, denn Überschüsse, die erwirtschaftet werden, gehen an "Hattingen solidarisch e.V." und "Merlin e.V."

Anpfiff für ersten Integrations-Cup Hattingen-Sprockhövel | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf der Westen.de.

Der Erlös für Hattingen solidarisch e.V. betrug 1.300 Euro, herzlichen Dank an das Team von
Phönix - Ambulante Familien- und Jugendhilfe

 

Klick zum vergrößern

Zum Abschluss des Gartenjahres 2016 der Offenen Gartenpforte - Gärten an der Ruhr - konnte ein erfreuliches Spendenaufkommen erzielt werden. Ein Teilbetrag von 3.400 Euro ging in diesem Jahr an den Verein “Hattingen solidarisch e.V.“

Die Aktion besteht bereits seit 13 Jahren, in denen wir bisher rund 80.000 Euro für gemeinnützige Zwecke gesammelt haben.

Um weiterhin erfolgreich gelebte Gartenkultur in Verbindung mit caritativen Aufgaben leisten zu können, suchen wir für die nächsten Jahre in Hattingen engagierte Gartenbesitzer mit besonderen Gärten, die gern bei uns mitmachen würden. Ansprechpartner für eine erste Kontaktaufnahme ist Ingrid Adelt, Telefon 41378, Mail f.i.adelt@t-online.de.

Der Vorstand von "Hattingen solidarisch e.V." hat sich sehr gefreut.

Auf dem Foto sind zu sehen: Petra Kuhnhaus, Ingrid Adelt und Rosi Brinkmann, (offene Gartenpforte), Ulrike Dieckmann, Beate und Bernd Loewe und Christel Klumpjan von Hattingen solidarisch

 

Klick zum vergrößern

Einen „Eintopf“ der besonderen Art bekam Bernd Loewe für den Verein „Hattingen solidarisch“ aufgetischt.

Wenn Katharina Huy für ihre Nachbarn im Mehrgenerationenwohnhaus WIWOZU am Südring kocht, steht gerne auch ein Sparschwein auf dem Tisch. Dieses hat sie jetzt geschlachtet, 200 Euro hatte es sich angefressen. Über das Schlachtfest freut sich Bernd Loewe: „Wir können jeden Euro gebrauchen.“

 

Architekten BDA RDS Partner

Als renommierte, bundesweit tätige Architekten-Gesellschaft mit über 50 Mitarbeitern realisiert RDS Partner Maßnahmen in den Projektfeldern Bauten für die Gesundheit, für Senioren, für das Wohnen, für Verwaltung und Industrie, für die Umwelt, für Bildung und Kultur, für die Forschung und die Justiz und zur Denkmalpflege.
Das Architekturbüro wurde 1950 von Wolfgang Rauh gegründet und wird heute geleitet von dem geschäftsführenden Hauptgesellschafter Peter M. H. Damm Architekt BDA.

Schleusenstraße 5
45525 Hattingen

Oktober 2015: Spende Gartenpforte

3.250 Euro Erlös aus der Aktion Gartenpforte

Der Vorstand bedankt sich herzlich bei den Teilnehmern der offenen Gartenpforte Hattingen

HWG unterstützt Hattingen solidarisch e.V.

Bernd Loewe, Erika Müller-Finkenstein, Ulrike Dieckmann

09. März 2015: Erika Müller-Finkenstein vom Vorstand der Hattinger Wohnungsgenossenschaft e.G. überreicht im Rahmen des sozialen Engagement 2015 an Bernd Loewe und Ulrike Dieckmann, Vorstand von Hattingen solidarisch e.V., einen Scheck von 1.000 Euro. Erika Müller-Finkenstein: Seit jeher setzt sich die HWG für karitative Bereiche und für Menschen in Not ein, und nimmt ihre soziale Verantwortung als Genossenschaft wahr.
Bernd Loewe: „Der Verein arbeitet ohne jegliche Verwaltungskosten, jeder Euro kommt bei den Menschen an. Das Motto lautet: Gemeinsam gegen Armut. Der Verein ist in Hattingen vernetzt und arbeitet mit vielen Institutionen zusammen, zum Beispiel mit Schulen, Diakonie, Caritas, Sprungbrett, Donum Vitae, Phoenix, Frauenberatung, Stadt Hattingen und anderen Vereinen.“

Januar 2016, die HWG spendet weitere 1.000 Euro.

Stadtspiegel Hattingen 14. Februar 2015

Mitglieder vom Lions Club Hattingen und Vertreter der drei Vereine, die diesmal für je drei Jahre aus dem Erlös des Adventskalenders mit jeweils jährlich 2.000 Euro unterstützt werden: (hinten, jeweils v.l.) Bernd Loewe (Hattingen solidarisch) sowie vom Lions Club Reinhard Ising, Volker Wullstein, Präsident Dirk Glaser und Michael Vogelsang, (vorne) Barbara Bickert-Brennecken („Klasse 2000“), Ulrike Dieckmann (Hattingen solidarisch) und Birgit Schyboll (Kinderhospizdienst Ruhrgebiet). Foto: Römer

Hattinger Lions Club hilft Vereinen
Ulrike Dieckmann und Bernd Loewe erläuterten die Arbeit von „Hattingen solidarisch“: „Seit 2010 sind wir für Menschen da, die als arm gelten. Das sind zehn Prozent der Hattinger – vom Kind bis zum Rentner. Dank unserer guten Vernetzung in der Stadt konnten wir im vergangenen Jahr als nur kleiner Verein 66 Anträge bearbeiten, gehen in die Wohnungen und gucken, wo es fehlt. Dafür haben wir jetzt drei Jahre lang etwas mehr Planungssicherheit.“ Mehr lesen

WAZ Hattingen 14.Februar 2015: Lions setzen mit Spenden auf Nachhaltigkeit

Der heimische Verein „Hattingen solidarisch“, der Kinderhospizdienst Ruhrgebiet und die „Klasse 2000“ der Gemeinschaftsgrundschule Oberwinzerfeld erhalten für einen Zeitraum von drei Jahren jeweils 2000 Euro im Jahr. Mehr lesen

Bernd Loewe: Es ändert jedoch nichts daran, dass „Hattingen solidarisch“ wie die Menschen, denen geholfen wird, von der Hand in den Mund lebt.


Spende dm Hattingen

August 2014: WAZ Hattingen. „Das ist ja wie bei einer Oscar-Verleihung“, sagt Bernd Loewe lachend. Er und seine Frau Beate wurden am Freitag zusammen mit zwei weiteren Ehrenamtlichen von der Hattinger DM-Filiale für ihr karitatives Engagement geehrt.

Die Eheleute Loewe sind bereits seit der Gründung im Jahr 2010 in dem Verein Hattingen solidarisch tätig und haben auch andere soziale Arbeiten unterstützt. „Allein in Hattingen gibt es 5600 Menschen, denen wir helfen“, erklärt Vereinsvorsitzender Bernd Loewe. „Immer wieder kommt es aber vor, dass wir Anträge ablehnen müssen, weil uns einfach das Geld fehlt.“ Mehr lesen auf WAZ-online

Foto: Olaf Ziegler (WAZ)

Spende Gartenpforte

Scheckübergabe 2014

Herzlichen Dank sagt der gesamte Vorstand

Spendendose Straussen-Apotheke

Sehr geehrter Herr Rifaie, wir haben uns sehr gefreut. Die letzte Sammeldose von Hattingen solidarisch e.V. in der Straussen-Apotheke hat die stolze Summe von 185,74 Euro erbracht. Jeder Cent wird für die Vereinsziele verwendet, ausschließlich für Hattinger Bürgerinnen und Bürger, wir arbeiten ehrenamtlich ohne jegliche Verwaltungskosten. Denn nur, wenn wir zusammenhalten, können wir gemeinsam mehr bewegen. Dank Ihrer Hilfe!

Stadtspiegel Hattingen

Bild Stadtspiegel Römer


Lesen Sie auf Lokalkompass.de lokale Nachrichten aus Hattingen - geschrieben von den Menschen vor Ort. Über Vereine, Kultur, Veranstaltungen, Lokalsport, ...

Durch die Berichterstattung des Stadtspiegel Hattingen konnten einige Spender aktiviert werden.

 

Lionsclub Hattingen

Lionsclub Hattingen spendet an Hattingen solidarisch e.V.

Die WAZ Hattingen berichtete am 29. Januar 2016 - Klick zur Vergrößerung

Lions International ist eine weltweit aktive Organisation und umfasst heute rund 45.000 Clubs mit 1,4 Mio Mitgliedern in fast 200 Ländern. Die Lions verpflichten sich zur Toleranz im Zusammenleben und wollen Mitmenschen in materieller und seelischer Not helfen.

Mit dem Motto "we serve" dienen Lions der Gemeinschaft und helfen, die Beziehungen zwischen den Völkern zu entwickeln und dadurch den Weltfrieden zu fördern sowie die Kulturgüter sinnvoll zu bewahren. Quelle Lions

Mehr lesen auf der Hompage Lions Hattingen

 

Autohaus Wicke Bochum-Linden


Das Unternehmen Autohaus Wicke ist ein alteingesessener und angesehener Volkswagen -, Volkswagen Nutzfahrzeug- und Audi Partner in Bochum. Mit seinen 74 Mitarbeitern präsentiert es einen mittelständischen Betrieb in der Kraftfahrzeugbranche.

In einer komplett eingerichteten modernen Werkstatt nach neuesten Volkswagen und Audi Richtlinien erledigen Kfz-Meister, Servicetechniker und Kfz-Mechaniker/ -Mechatroniker alle anfallenden Wartungs-, Reparatur- und Instandsetzungsarbeiten, sowie „Smart Repair„ im Bereich der Karosserie und der Motoren. Das Angebot ist umfangreich: Wicke ist Cabrio-, Jahreswagen- und Volkswagen Individual Stützpunkthändler, bietet Schlüssel- und Abschleppdienst an; täglich werden TÜV Abnahmen und Abgasuntersuchen durchgeführt und selbst eine textile Waschanlage ist vorhanden.

In der über 2.000 qm großen Ausstellungshalle kann sich der Autofan in Ruhe sein zukünftiges Fahrzeug der Marke Volkswagen aussuchen. Dabei wird er von geschultem Verkaufspersonal beraten. Neben den Volkswagen Neufahrzeugen bietet Wicke seinen Kunden auch Jahres- und Geschäftswagen sowie jede Menge anderer Gebrauchtfahrzeuge an. Allesamt werkstattgeprüft und mit Garantie.

Das Autohaus ist seit rund 39 Jahren in der gewerblichen und seit rund 35 Jahren in der kaufmännischen Ausbildung mit überdurchschnittlichem Erfolg tätig.


 

Westfälische Lokomotiv-Fabrik Reuschling GmbH & Co


Die Westfälische Lokomotiv-Fabrik Reuschling GmbH & Co KG (in Hattingen) ist ein im Jahre 1914 gegründetes, privates Ausbesserungswerk für Schienenfahrzeuge aller Art. Das Unternehmen zeichnet sich durch hohe Fertigungstiefe aus, und verfügt sowohl über eigene Sachverständige als auch über hoch qualifizierte und motivierte Mitarbeiter. Quelle Homepage Reuschling

 

Gelsenwasser AG

Aus dem einst regionalen Wasserversorger entwickelte sich eines der größten Trinkwasserversorgungsunternehmen Deutschlands. Inzwischen ist GELSENWASSER längst zum international operierenden Dienstleister für Wasser, Abwasser und Energie avanciert und ist mit einer Vielzahl von Niederlassungen und Beteiligungen in weiten Teilen Deutschlands sowie benachbarten europäischen Ländern präsent.

Regionales Engagement
Fester Bestandteil über die reine Aufgabenerledigung hinaus war und ist ein kontinuierliches Engagement für die Menschen und die Umwelt in der Region. Unzählige soziale und kulturelle Projekte in den Kommunen des Versorgungsgebietes hat GELSENWASSER in der Vergangenheit finanziell, publizistisch oder organisatorisch unterstützt.

 

Übergabe des Trikots und Ball - 500 Euro

Thomas Röthig, Uwe Gehrmann (Autohaus Wicke), Bernd Loewe („Hattingen solidarisch“), v.l.

DFB-A(u)ktion Thomas Röthig und WAZ Hattingen


Sommer-A(u)ktion erfolgreich beendet – Erlös: 499 Euro.

Sozialsponsor Thomas Röthig ist „hellauf begeistert“: Bei der Sommer-A(u)ktion, die er gemeinsam mit der Hattinger Zeitung durchgeführt hat, sind 499 Euro zusammengekommen. Höchstbietender – sowohl für das DFB-Trikot als auch den Tango-Spielball mit allen Unterschriften der deutschen EM--Nationalspieler – war das Autohaus Wicke. Der Erlös geht an die Organisation Hattingen solidarisch.

Für das Trikot hatte das Lindener Unternehmen 400 Euro geboten, für den Ball 99 Euro. „Das zeigt, dass ihr Herz für karitative Organisationen immer geöffnet ist“, so Röthig. Hattingen solidarisch hilft Bürgern, „die in eine Notlage geraten sind, die sie aus eigener Kraft nicht bewältigen können“.

Mehr: Der Westen Hattingen (WAZ online) Hier der Artikel der Printausgabe [1.114 KB] als PDF-Datei. (WAZ Hattingen 31.08.2012)

 

Aus 499 Euro wurden 1.000 Euro

Pressemitteilung

Sozialsponsor Thomas Röthig war mit seiner Sommer-A(u)ktion, die er gemeinsam mit der Hattinger Zeitung durchgeführt hat, doppelt erfolgreich. Einmal mit der Auktion 500 Euro zugunsten von Hattingen solidarisch, sowohl für das DFB-Trikot als auch für den Tango-Spielball mit allen Unterschriften der deutschen EM-Nationalspieler. Den Zuschlag erhielt das VW/Audi Autohaus Wicke in Bochum-Linden, vertreten durch Uwe Gehrmann, der darüber hinaus eine Mitgliedschaft mit einem großzügigen Jahresbeitrag von 500 Euro zugunsten Hattingen solidarisch zugesagt hat. Der Vorstand des Vereins hat sich sehr über die 1.000 Euro gefreut und bedankt sich herzlich bei Uwe Gehrmann und Thomas Röthig.

Bernd Loewe: „Es ist in der heutigen Zeit sehr schön zu erleben, dass soziale Verantwortung in Unternehmen kein Fremdwort ist und sie etwas von Ihrem Erfolg zurück an die in Armut lebenden Menschen in Hattingen geben. Wie auch kürzlich die Westfälische Lokomotiv-Fabrik Reuschling in Hattingen mit einer Spende über 400 Euro.“

Der vom Finanzamt anerkannte Verein „Hattingen solidarisch e.V.“ hilft bedürftigen BürgerInnen jeden Alters, beugt Einsamkeit und Isolation in der Gesellschaft vor, mindert damit Verzweiflung, hier in unserer Stadt. Jeder Euro, der auf das Spendenkonto eingezahlt wird, kommt der Unterstützung notleidender Mitmenschen zugute. Der Verein arbeitet ausschließlich mit ehrenamtlichen Mitarbeitern, es entstehen keine Verwaltungskosten, daher kommt jeder Euro bei den Menschen an.

Ambulante Pflege Künzel

Einfühlungsvermögen, Hingabe und stets ein freundliches Wort auf den Lippen - Jörg Künzel und sein Pflegeteam betreuen ihre Patienten nach dem Leitspruch: “Menschlichkeit, die man spürt.” Das bescheinigte dem Pflegedienst bereits am 5. Januar 2009 auch der MDK (Medizinische Dienst der Krankenversicherung) mit ”guter Pflege”. Begutachtet wurden im Bereich Pflege die allgemeinen Pflegeleistungen, medizinische Behandlungspflege und auch die soziale Betreuung.

Ambulante Pflege Künzel
Marxstraße 37, 45527 Hattingen

 

Reuschling spendet 400 Euro


Die Westfälische Lokomotiv-Fabrik Reuschling GmbH & Co KG (in Hattingen) ist ein im Jahre 1914 gegründetes, privates Ausbesserungswerk für Schienenfahrzeuge aller Art. Das Unternehmen zeichnet sich durch hohe Fertigungstiefe aus, und verfügt sowohl über eigene Sachverständige als auch über hoch qualifizierte und motivierte Mitarbeiter. Quelle Homepage Reuschling

Der Vorstand von "Hattingen solidarisch e.V." freut sich über eine Spende von 400 Euro. Vielen Dank.

 

Sparkasse Hattingen


Nähe ist bei uns kein Zufall, sondern Absicht. Mit 11 Geschäftsstellen, 16 Geldautomaten sowie einer eigenen Versicherungs- und einer Immobilienagentur erreichen Sie Ihre Sparkasse Hattingen praktisch überall im Stadtgebiet.

 

Ideen Initiative Zukunft - dm-drogerie


Jeder kann auch mit kleinen Ideen Großes bewirken. Damit möglichst viele davon umgesetzt werden können, rufen dm-drogerie markt und die Deutsche UNESCO-Kommission zum Wettbewerb „Ideen Initiative Zukunft” auf.

 

AVU Aktiengesellschaft für Versorgungsunternehmen


ENergie - wir denken weiter

Strom - Erdgas - Wasser

Junges EN 2012 - ENgagement für Nachwuchs - und für Senioren. Die AVU startet zweimal im Jahr für Vereine, Organisationen und Schulen den Wettbewerb "Junges EN".

 

Gelsenwasser unterstützt den Verein

Klick für Vergrößerung

v.l. Eckart Capitain, Bernd Loewe, Bürgermeisterin Dagmar Goch, Horst Schlicht

Wenige Tage nach dem 100. Geburtstag des Rathauses ist noch ein Geschenk an die Stadt übergeben worden. Die Gelsenwasser AG überreichte am 15. Dezember 2010 im Rathaus einen Scheck an den Verein "Hattingen-solidarisch e.V.".

"Knotenpunkt im Netzwerk" Gelsenwasser unterstützt den Verein "Hattingen solidarisch" WAZ Hattingen vom 16. Dezember 2010

Die Pressemitteilung ist auch auf der Homepage der Stadt Hattingen veröffentlicht.

Der Vorstand bedankt sich herzlich bei Gelsenwasser, mit der Spende von 2.500 Euro kann unsere Arbeit intensiviert werden.

 

Jörn Rüddenklau "Armut und Gesundheit"


Auszug aus dem Programm VHS Hattingen Herbst / Winter 2011 - Gesundheitsforum

Sprungbrett e. V., Hattingen solidarisch e.V und HattingerTafel e.V. sind bekannte Institutionen in Hattingen und haben es sich zur Aufgabe gemacht, den Menschen umfassende Unterstützung und Hilfsangebote auch im gesundheitlichen Bereich anzubieten. Im Rahmen dieser Veranstaltung sollen die materiellen Hilfen aber auch Beratungsangebote und Ziele derjeweiligen Arbeit durch die Vertreter/innen der Einrichtungen vorgestellt werden. Hierzu gehört auch das kostenfreie Frühstücksangebot für ALG II Empfänger/innen und andere Menschen mit geringem Einkommen, das Hattingen Solidarisch und Sprungbrett e.V. für diese Personengruppen 14-tägig *) im Cafe Sprungbrett anbieten.

Das gemeinsame Anliegen der drei Vereine wird an diesem Abend kulturell begleitet und unterstützt vom Hattinger Liedermacher Peter Jörn Rüddenklau, der für seine ironischen, nachdenklichen und sozial kritischen Songs und Texte bekannt ist. Eine weitere Besonderheit der Veranstaltung ist die Einbeziehung der Hattinger Selbsthilfegruppe für Hörgeschädigte, die "Löffelboten". Erstmalig wird im Alten Rathaus eine spezielle Übertragungstechnik für Hörbehinderte installiert, die den Betroffenen die Teilnahme am Konzert und an den Vorträgen erlauben.

Dienstag, 22.11.2011
19:30 Uhr
entgeltfrei
Altes Rathaus; 2. OG

*) Hattingen solidarisch e.V. bietet gemeinsam mit dem Cafe Sprungbrett e.V. ein "Sozial Frühstück" (in anderen Städten auch bekannt als "Hartz IV Frühstück") in Hattingen an. Das Sozial-Frühstück ist ein kostenfreies Angebot für alle HattingerInnen werden, welche über ein geringes Einkommen verfügen und/oder ihren Lebensunterhalt mit Hilfe von staatlicher Unterstützung bestreiten müssen. Es findet alle 14 Tage (am ersten und dritten Dienstag im Monat) stattfinden, erstmalig am 6. September 2011 ab 10 Uhr, und wird vom Sponsoren getragen. Das Frühstück ist auch eine Möglichkeit, bei dem die Betroffenen ihrer Isolation entfliehen können, da sie in einer "gleichberechtigten" Runde und angenehmer Atmosphäre Leute aus ähnlichen Situationen zum Austausch kennenlernen können. Geboten werden den Besuchern außerdem Beratungen oder auch auf Wunsch die Vermittlung von Kontakten zu Personen, die Hilfe anbieten können.

Der Stadtspiegel Hattingen hat am 6. August 2011 umfangreich berichtet: Zum Artikel [980 KB] PDF

WAZ Hattingen am 5. August 2011: Gemeinsam gegen die Isolation (WAZ online Der Westen)


Nach oben